About

Ictus Oculi (formerly “Leben… oder so” ) is Torsten Kathke‘s blog, and has been since 2003.

Author, Autocord

Author, Autocord

It grew up with me (-ish), and has been known to take long breaks when life around me became incompatible with posting blog posts to a blog. It’s back now, though, all nice and prettified thanks to Word Press. Thanks, Word Press!

It’s schizophrenically bilingual, but we don’t like to talk about that. Also, try and ignore all the awkward old stuff that is still on here. I’m not deleting it, because: history.

Its archive dates back, oh, twelve years or so now. That’s the bronze age, internetwise. Sans iPhones, Facebook, tweets and Netflix streaming.

Its newest thing is being my visual notepad. Part photo blog, part little black Moleskine. Which also brings me to its new name: ictus oculi. Latin for “blink of an eye.” Because that’s what life is, and photography even more so. Also, it saves me from having to explain why my URL is in German. It’s all good. It’s all life… or something, as it were.


Ictus Oculi (früher “Leben… oder so”) ist seit 2003 das Weblog von Torsten Kathke.

Es ist mit mir erwachsen(er) geworden, und hat in Zeiten in denen anderes wichtiger war auch mal längere Pausen gemacht. Jetzt ist es wieder da und neu und schön. Und auf dem neuesten Stand der Technik mit Hilfe von WordPress.

Es spricht deutsch, aber manchmal auch englisch. Das sehen wir nicht so streng. Es hat sich gewandelt und mir angepasst, aber all die peinlichen alten Sachen bleiben in dokumentarischer Absicht drauf.

Es hat unter Archives ein nun schon über zehn Jahre zurückreichendes Archiv. In die graue Vorzeit, ohne iPhones, Facebook, Twitter und Netflix.

Seit neuestem ist es auch mein visueller Notizblock; teils Fotoblog, teils kleines schwarzes Moleskine. Daher auch der neue Name, ictus oculi: Latein für Augenschlag, und lange schon Metapher für das Leben selbst. Eben: Leben… oder so.

%d bloggers like this: