"Two and two make four. Not sometimes, but all the time."

Das letzte mal habe ich hier von einem antiquarischen Buchfund berichtet. Alle zwei Jahre darf ja mal sein.

Heute gefunden: The Professor on the Case von Jacques Futrelle. Eine britische Erstausgabe von 1909. Na und?
Bei dem Professor, um den es da geht handelt es sich um keinen anderen als Prof. Dr. Dr. Dr. Van Dusen – den aus der Kulthörspielreihe von Michael Koser (als dessen Fan ich mich damit gleich mal oute). Erfunden wurde die “Denkmaschine” um die Jahrhundertwende von Herrn Futrelle, der trotz des französischen Namens Amerikaner war.
Jacques Futrelle hat zwar nie den Erfolg gehabt, den Arthur Conan Doyle mit seinem Sherlock Holmes erleben durfte, allerdings ist der Vergleich auch nicht ganz fair. Während Conan Doyle 1930 71-jährig verstarb brachte es Jacques Futrelle nur auf 37 Jahre, dafür aber auf einen spektakulären Tod: er ertrank mit der Titanic, da er sich weigerte, in ein Rettungsbot zu steigen. Die New York Times hat mehr dazu.
%d bloggers like this: