Einsteins Kühlschrank

Albert Einstein hat einen Kühlschrank erfunden. Das lässt aufhorchen. Kennt man den Mann nicht sonst als weltverändernden Relativitätstheorienerfinder?

Irgendwann dazwischen hat er sich wohl mal hingesetzt, und mit dem Kollegen Szilard einen Kühlschrank entwickelt. Und jetzt hat die Forschung an der Uni Oldenburg das Ding zum Frosten gebracht.

Unglücklicherweise ist der Einstein 2005 nicht so wirklich alltagstauglich. Außer man hat 300 Liter Wasser pro Stunde eben mal so zur Verschwendung. Aber daran arbeiten wir noch. So wie wir auch heute noch an der Relativitätstheorie knabbern.

Gebannt erwartet die Welt indessen eine Apfelschälmaschine von Newton, einen von Otto Hahn entwickelten Atomtoaster und den verschollen geglaubten Marconi’schen drahtlosen Espressokocher.

%d bloggers like this: